Schuhe

Ballettschuhe – Tipps für eine richtige Passform

192views

Die beste Freundin einer Balletttänzerin sind ihre Ballettschuhe. Die falschen Schuhe können zu Disater führen. Ballettschuhe, die nicht gut sitzen, können dazu führen, dass ein Tänzer Balletttechniken nicht ordnungsgemäß ausführt. Verletzungen und ein falsches Gleichgewicht können auch auftreten, wenn die Ballettschuhe nicht richtig sitzen. Jeder Balletttänzer mit ein wenig Erfahrung weiß, dass richtig sitzende Ballettschuhe für eine gute Leistung entscheidend sind.

Ballettschuhe bestehen aus fünf Komponenten: Bindung, Viertel, Kordelzug, Seitennähte und Falten. Jeder dieser Teile muss genau an den Fuß des Tänzers angepasst werden. Richtig angepasste Ballettschuhe sorgen dafür, dass der Tänzer den Boden darunter fühlen kann. Mit anderen Worten, Ballettschuhe sollten wie angegossen passen.

Anmut, Ausgeglichenheit und Technik sind die Essenz des Balletts. Um dies zu erreichen, muss ein Balletttänzer hervorragend sitzende Ballettschuhe haben. Für die am besten passenden Ballettschuhe müssen die erforderlichen Schritte unternommen werden. Hier sind vier Tipps, die einem Balletttänzer dabei helfen sollen.

Nummer eins – Stellen Sie fest, dass Ihre Füße unterschiedliche Größen haben können, was bedeutet, dass Ihre Ballettschuhe möglicherweise nicht genau gleich sind. Für Balletttänzer ist es manchmal erforderlich, zwei Ballettschuhe unterschiedlicher Größe zu haben. Probieren Sie verschiedene Ballettschuhe an, um herauszufinden, was am besten passt.

Nummer zwei – Tragen Sie beim Anziehen Ihrer Ballettschuhe Strumpfhosen, genau wie beim Tragen Ihrer Ballettschuhe zum Tanzen. Dies sorgt für eine bessere Passform. Probieren Sie niemals Ballettschuhe ohne Strumpfhose an.

Nummer drei – Achten Sie beim ersten Anziehen Ihrer Ballettschuhe genau auf Ihre Zehen. Stellen Sie sich flach auf den Boden. Wenn sich Ihre Zehen kräuseln, müssen Sie Ihre Größe ändern, da Ihre Ballettschuhe nicht richtig passen. Wenn sich Ihre Zehen kräuseln, können Sie beim Tanzen keine richtige Technik erreichen und haben eine schlechte Leistung. Verletzungen können auch auftreten, wenn Sie aufgrund der Kräuselung Ihrer Zehen nicht die richtigen Tanztechniken ausführen können. Wenn Ihre Ballettschuhe zu groß sind, kräuseln Sie Ihre Zehen, um die Ballettschuhe anzuziehen. Dies kann auch zu einer schlechten Leistung, einer schlechten Technik und möglichen Verletzungen führen.

Nummer vier – Der letzte Schritt besteht darin, die Kordeln zu kreuzen und dann den Fuß zu „zeigen“. Es sollte keine Lücke in der Breite Ihrer Ballettschuhe geben. Einfach ausgedrückt bedeutet dies, dass an keinem Teil Ihrer Ballettschuhe zusätzlicher Platz sein sollte. Es sollte auch absolut keinen Zehenraum geben. Wenn es Zehenraum gibt, können Sie Ihren Fuß nicht richtig „zeigen“. Sie werden auch den Boden unter Ihnen nicht fühlen können. Daher können Sie keine Tanztechniken richtig ausführen.

Richtig angepasste Ballettschuhe sind für einen Balletttänzer von entscheidender Bedeutung. Mit diesen Tipps können Sie Ihre Ballettschuhe richtig anpassen und sich auf den Weg zu einer wunderschönen Tanzperformance machen.

Leave a Response

x